Soziabell Startseite
Sie sind hier ➟ StartseiteJugendliche

Informationen für Jugendliche.

Junge Menschen, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden, haben in der Bundesrepublik Deutschland grundsätzlich die Möglichkeit und das Recht, Hilfe und Unterstützung zu bekommen. Neben anderen Gesetzen, ist auch hier das Kinder - und Jugendhilfegesetz von besonderer Bedeutung. So haben junge Betroffene immer die Möglichkeit, sich an das für sie zuständige Jugendamt zu wenden und zunächst beratende Hilfe zu empfangen. Die/ der zuständige Sozialarbeiter/-rin im Jugendamt sollte dann wissen, was weiter zu tun sein wird und eine geeignete Hilfe einleiten.

Natürlich können sich betroffene junge Menschen in schlimmen Situationen auch an andere Dienste wenden; wichtig sollte immer sein, dass sie sich einer weiterhelfenden Person anvertrauen und über ihre Probleme dann offen sprechen. Dies können vor allem auch soziale Beratungsstellen, freie Träger der Jugendhilfe oder auch Einzelpersonen, wie der Klassenlehrer und der Lehrausbilder sein.

Sollte die Situation in der eigenen Familie so schlimm sein, dass eine Rückkehr ins Elternhaus für den jungen Menschen nicht mehr möglich erscheint, (z.B. bei häuslicher Gewalt oder sexuellen Übergriffen), besteht auch die Möglichkeit, sich "In - Obhut" zu begeben. Das heißt, das betroffene junge Menschen sich von einer Einrichtung der Jugendhilfe aufnehmen lassen. Dies ist bei vorliegenden Notsituationen für 24 Stunden immer erlaubt.

Im inder - und Jugendnotdienst ist meist nur ein kürzerer Aufenthalt notwendig, da die Fachkräfte dort in weitere Hilfen vermitteln. So sind auch die Einrichtungen des Vereins SoziaBell e.V. zur Inobhutnahme berechtigt und können dann auch eine vorübergehende Unterbringung übernehmen. Sollte dann eine Aufnahme in eine unserer Wohngemeinschaften gewünscht werden, geben die anderen Seiten dieser Homepage mehr Informationen. Betroffene junge Menschen haben dann bei der Auswahl einer geeigneten WG auch immer ein Wunsch - und Wahlrecht. (Mitspracherecht)

Wichtig ist aber immer der Erste Schritt: sprecht über Eure Probleme!

Sollten weitere Informationen erforderlich sein, ist ein Kontakt über info@soziabell.de möglich.

1. Anlaufstelle in Magdeburg:

Kinder - und Jugendnotdienst
Gerhart-Hauptmann-Str. 46a
39108 Magdeburg

Tel.: 0391 / 731 01 14
Fax: 0391 / 258 98 85
Email: kjnd@freenet.de

Über uns:

Die Freie Jugendhilfe - SoziaBell e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Magdeburg. Die Aufgaben und Ziele sind vielschichtig und finden Anwendung sowohl im Rahmen stationärer als auch ambulanter Erziehungshilfe. Zu unseren Einrichtungen gehören das Jugendwohnheim für Mädchen und Jungen sowie das Mädchenwohnprojekt "ANNA". Der Mutter-Kind Bereich befindet sich in einem separaten Teil im Mädchenwohnheim. Hier werden jugendliche Mädchen und junge Frauen betreut, die ein Kind erwarten oder bereits geboren haben. In unseren Außenwohngruppen werden jungen Menschen zur weiteren Verselbständigung ambulant betreut, die noch begleitende Hilfen in Anspruch nehmen möchten.
Kontakt:


SoziaBell Freie Jugendhilfe Magdeburg e.V.
Albert-Vater-Str. 88
39108 Magdeburg

0391 / 731 67 27
0391 / 731 67 27
@ info@soziabell.de

Gestaltung und Programmierung:

SoziaBell wird unterstützt von zimmersuche24.com.


Mitgliedschaft:

Unser gemeinnütziger Verein Soziabell Freie Jugendhilfe Magdeburg e.V. ist Mitglied im Landesverband DER PARITÄTISCHE Sachsen-Anhalt